Heisse Reifen - heisse Days!

Heisse Reifen - heisse Days

Am Sonntag, den 5. August 2018 sind die 13. Classic Days am Schloss Dyck nach einem stimmungsvollen Wochenende des Klassiker- und Motorfestivals für den guten Zweck erfolgreich zu Ende gegangen. Zum Höhepunkt des superheissen Sommers 2018 lockte Deutschlands verrückteste Automobil-Gartenparty wieder ins Rheinland und viele Fans, langjährige Anhänger, Besucher und Gäste der Classic Days-Partner kamen.

Classic Days 2018 Cannoneer MotorwagenEine wahrlich hochsommerliche Party

Trotz großer Hitze war die Stimmung auf den Wiesen am Schloss, auf dem großen Schilfgrasfeld, auf der Rundstrecke und in den Fahrerlagern und Festival-Bereichen sehr gut und entspannt – so wie es für die Classic Days seit einigen Jahren typisch ist.

In der Anreise der Klassiker und der Oldtimer-Clubs und IGs gab es am Samstag aufgrund von Parkplatz-Einschränkungen und reduzierter Kapazität für alle Oldtimer-Parker auf dem Dycker Feld/Schilfgrasfeld einige Verzögerungen und Änderungen.

Classic Days 2018 Cannoneer Alfa DTMAutomobiles Feuerwerk mit umfassendem Bandschutz

Mehr Klassiker als in den Vorjahren mußten auch schon viel früher als in den Vorjahren auf Ausweichparkplätze geleitet werden.

Ein ungewöhnlicher Umstand, der aufgrund der Brandschutz-Vorgaben bei der höchsten Waldbrandstufe in NRW nicht zu vermeiden – aber auch das kleinere Übel war, denn in den Classic Days gab es dann – trotz ungewöhnlicher Veranstaltungsbedingungen, absolutem Rauchverbot aber vielfältigem Wasser- und Getränkeangebot – alle bekannten spannenden und vielfältigen Automobilinhalte in gewohnter verrückter Classic Days Qualtität.

Schon heute – wenige Tage nach dem heissen ersten Augustwochenende – stellt sich die extreme Wettersituation dieses Sommers wieder etwas relaxter dar. Regenschauer sind angesagt.

Classic Days 2018 Cannoneer Stars StripesAction auf und neben der Rundstrecke

Heisse Reifen und heisse Classic Days…das paßte in diesem Jahr gut zusammen. Die DTM war mit dem Audi-Team um Mike Rockenfeller zu Gast vor Ort, die Tourenwagen-Classics entführten in die alten DTM, mächtige American LaFrance stürmten über die Rundstrecke, Jägermeister-Fahrzeuge von 72Stagpower begeisterten – ebenso viele bekannte Rennfahrer und Rennhelden der Motorsportgeschichte.

Im Concours d´Elegance zeigten sich 55 Automobil-Klassiker in der Sonderausstellung „Automobile Kulturgeschichte“, die noch durch 4 Colani Fahrzeuge erweitert wurden. Als FIVA A-Event gelistet haben diese „Jewels in the Park“ einen wichtigen internationalen Stellenwert. Eine vielköpfige Fachjury bewertete und prämierte die Klassiker.

Autogrammstunden mit Jutta Benz, Hans Herrmann, Jochen Mass, Walter Röhrl, Christian Geistdörfer, Hans-Joachim Stuck, Klaus Ludwig, Arturo Merzario, Dieter Glemser, Matthias Kahle, Peter Göbel, Jochi Kleint, Eckhard Schimpf - allesamt Fahrerlegenden, die wie immer publikumsnah und freundlich für alle Autogrammstunden und Fans zur Verfügung standen, waren neben den Demonstrationsfahrten der „Racing Legends“ einige er beliebten Highlights im Festival.

Classic Days 2018 Cannoneer Bentley„JP“- Jean Pierre Kraemer kam wieder mit Ford in die Classic Days und begeisterte sich noch mehr als bei seiner Premiere im Vorjahr an der bunten Mischung aus Autos, Motorrädern, Technik, Zeitreise, Rennsport und Automobilgeschichte und Sommerpicknick.

Über 220 ehrenamtliche Helfer trotzen – wie viele Kooperationspartner, Händler, Aussteller und Showacts – der Sommerhitze und freuten sich nach drei Tagen Classic Days über viel positives Feedback, die gelungene Durchführung der Veranstaltung und die Energie und gute Kondition bei den Besuchern. Nun ist the „Real World“ zurück auf dem Wiesen am Schloss. Die Classic Days 2018 sind vorbei.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok