1888 – Der Flockenwagen

Einen ganz besonderen Gast dürfen die Classic Days am Schloss Dyck vom 4. bis 6. August 2017 im Klassiker- und Motorfestival begrüßen: Der Flockenwagen aus dem Jahr 1888. Ein spannendes Auto mit spannender Geschichte…nämlich ein ganz ganz frühes Automobil.

Mitgebracht wird der Wagen von der Retro Messe Gesellschaft aus Stuttgart, die in den Classic Days auf der Apfelwiese mit einem einladenden Stand mit eigener Terrasse und kleinem Gärtchen zu finden sein wird. Die Organisatoren der Classic Days freuen sich sehr über dieses seltene Exponat.

flockenwagen 01Ein ganz frühes Automobil

Der Flockenwagen hat eine tolle Gesichte: In den Anfangstagen des Automobils war es noch keineswegs sicher, dass die Fahrzeuge der Zukunft ausschließlich von Kraftstoffmotoren angetrieben würden. Vielmehr standen Dampf, Öl und Elektrizität in scharfer Konkurrenz zueinander. So waren um 1900 rund 38 Prozent aller in den USA gefahrenen Automobile noch Elektrowagen, in New York sogar 50 Prozent. Grundsätzlich sind dies aber Prozentsätze, die in der Elektromobilität von heute geradezu fantastisch wären.

Der frühe Elektroantrieb scheiterte jedoch an der geringen Kapazität der damaligen Batterien, die eine Überwindung weiter Strecken nicht erlaubten. Im Mutterland der Massenfertigung, den USA, bedeutete dies ein klares Aus für die Elektrotechnik im Automobilbau.

flockenwagen 02Vermutlich das erste vierrädrige Elektromobil der Welt

Ein deutscher Pionier des Elektroautos war der Coburger Maschinenfabrikant Andreas Flocken, der 1888 diesen hochrädrigen Kutschenwagen mit einem Elektromotor versah. Per Lederriemen wurde die Antriebskraft auf die Hinterachse übertragen. Das historische Fahrzeug - das erste deutsche Elektroauto und vermutlich das erste vierrädrige Elektromobil der Welt - gilt im Original leider als verschollen.

Dann kommt der September 2010. Marktoberdorf: „Aus einer Laune heraus“ beschließt der Kfz-Sachverständige Franz Haag, den Flocken-Elektrowagen detailgenau nachzubauen.

Als Basis dient eine im selben Jahr auf einem Heuboden entdeckte Doktorkutsche aus dem 19. Jahrhundert, wie sie Andreas Flocken verwendet haben könnte.

Dieser Wagen wir in den Classic Days 2017 nun zu sehen sein, er wird auch fahrend auf den Alleen vor dem Schloss unter den schattenspendenden Tulpenbäumen zu sehen sein.

Übrigens: Tickets für die Classic Days gibt es noch online vorab im vergünstigten Vorverkauf hier im Ticketshop.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok