Walter Röhrl kommt!

Besonderer Gast im Festival am Schloss Dyck wird 2016 Walter Röhrl sein! Als Mitglied im Team der Autostadt in Wolfsburg kommt „der Lange“ ans Schloss. Der 1947 in Regensburg geborene deutsche Rallyefahrer ist der erfolgreichste alle Zeiten.

Der herausragende Rallye-Fahrer der Motorsportgeschichte

Portugal 84 Audi Quattro A2„Der Lange“, wie sein auch in den Medien häufig verwendeter Spitzname lautet, war zwischen 1973 und 1987 als Rallyeprofi aktiv und gewann in dieser Zeit zwei FIA-Fahrerweltmeisterschaften (1980 und 1982) sowie eine Europameisterschaft (1974). Parallel zu seiner Karriere als Rallyesportler fuhr Röhrl auch Rundstreckenrennen.

Seine Laufbahn als Profirennfahrer endete 1992 bei Audi, wo er bereits seit 1988 hauptsächlich Entwicklungsaufgaben wahrgenommen hatte. Die letzte Meisterschaft, in der er startete, war die DTM.

 

Walter RoehrlWie in alten Zeiten?

Walter Röhrl ist der einzige deutsche Rallye-Weltmeister. Insgesamt stehen für ihn 14 Siege bei Rallye-WM-Läufen zu Buche, hiervon einer mit Copilot Jochen Berger, alle weiteren mit Christian Geistdörfer. Wie Röhrl verschiedentlich betonte, betrachtet er seine vier Siege bei der Rallye Monte Carlo als persönlich besonders bedeutsam. Er errang diese auf vier unterschiedlichen Fabrikaten: 1980 Fiat, 1982 Opel, 1983 Lancia und 1984 Audi.

Christian Geistdörfer, seit vielen Jahren sehr regelmäßig mit dem Team der Autostadt am Schloss Dyck in den Classic Days zu Gast, freut sich schon auf seinen früheren Piloten. Die beiden sind das unbestrittene Rallye-Dreamteam des Motorsports.

Walter Röhrl wird auf einem Wagen des Autostadt-Team zu sehen sein, aber auch – und das ist in Dyck im Festival lange überfällig – in einem originalen Audi Quattro aus seiner aktiven Rallyezeit. Vielleicht sehen wir dann auch die legendäre Fahrer-Beifahrer-Konstellation mit Christian Geistdörfer – es wäre ein absolutes Highlight!

 

Walter Roehrl 02Genie auf Rädern

Walter Röhrl gehört unbestritten zu den herausragenden Rallye-Fahrern der Motorsportgeschichte. Niki Lauda nannte ihn einst "Genie auf Rädern". In Italien wurde er schon vor längerer Zeit zum "Rallye-Fahrer des Jahrhunderts" gewählt und eine Jury aus 100 Motorsport-Experten aus der ganzen Welt zum "besten Rallye-Fahrer aller Zeiten". In Frankreich erkoren ihn seine Kollegen im November 2000 zum "Rallye-Fahrer des Millenniums".

Die Einsatzfahrzeuge bei den Racing Legends auf der Rundstrecke sind in Vorbereitung, die Zeiten in Planung, die Autogramm-Stunden schon vorgesehen. Das Team der Classic Days freut sich sehr auf den Besuch von Walter Röhrl.

 

Was könnten Ihnen als Besucher jetzt noch fehlen?

Richtig: Das Tickets zu den Classic Days. Daher bitte schnell sichern!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok