JEWELS IN THE PARK

Automobile Kulturgeschichte auf der Museums-Insel

Der Concours d´Elegance am Schloss Dyck „JEWELS IN THE PARK" ist seit vielen Jahren ein etabliertes Event. Auf der Orangerie-Halbinsel zeigen sich seltene Marken, unglaublich schöne elegante oder unique Karosserien in einem hochwertigen Kaleidoskop der Automobilgeschichte. Wundervolles Fahrzeugdesign wird hier vor der einzigartigen Kulisse im Grün der Schlossanlage präsentiert.

jewels2014 06Coachbuilding-Fahrzeuge und Einzelstücke, seltene Marken und klangvolle Modelle

Die Orangerie-Halbinsel mit den Jewels in the Park ist auf diese Weise zu einem besonderen Schaufenster für ungewöhnliche und auch lehrreiche Momente geworden.

Neben den schnellen Fahrten der Klassikerrennwagen auf der Rundstrecke trifft sich auf der Orangerie-Insel ganz in Ruhe – mit Blick auf den prächtigen Südflügel des Schlosses – seltene Fahrzeugkunst in einem Teilnehmerfeld mit maximal 55 ausgesuchten Fahrzeugen – Jewels in the Park. Diese besonderen Parkjuwelen an einem ganz besonderen Ort sind das kleine Abbild eines sehr nahbaren Museums mit wunderbaren Preziosen – den Parkjuwelen.

Den Schwerpunkt legen die Classic Days bei den „Jewels in the Park" sehr stark auf „Coachbuilding-Fahrzeuge und Einzelstücke“.  Wir zeigen mit Unterstützung der Besitzer und Sammler auf der Orangerie-Insel auch seltene Modelle, weltberühmte Marken und ausgefallene Sammlerstücke. Da ein Querschnitt der Fahrzeug-Geschichte gezeigt wird, ist die Bandbreite sehr groß.

Wir wollen hier den vielen Besuchern und interessierten Gästen schöne Ausstellungsstücke der Automobilgeschichte der Jahre 1886 bis 1980 zeigen.

 

jewels2014 02Eintauchen in die Concours-Welt – stilvolle Fahrzeugpräsentation

Die Fahrzeuge schmiegen sich in die historisch-authentische Bepflanzung der Orangerie-Halbinsel ein, eröffnen Blickachsen in den Park und zeigen längst vergessene Marken, Kunst der Karosserie-Bauer, eine große Vielfalt – weil mehr als Marken-übergreifend – und Vielschichtigkeit. In den letzten Jahren hat sich gezeigt, daß diese Zusammenschau ein Highlight in den Classic Days ist, die Fahrzeuge aber noch viel besser erklärt werden müssen.,

Daher wird im Jahr 2016 dieser Sonderconcours von einem Moderator/Sprecher an jedem Fahrzeug erklärt. „Live und in Farbe“ können die Besucher hier dann auch Fragen stellen, den Besitzer nach Details „löchern“ und einen Blick unter die Hauben werfen. Große DIN A-3 Tafeln am jeweiligen Fahrzeug erklären alles Wissenswerte wie bei einem Museumsbesuch.

Eine Jury des Veranstalters bewertet die Fahrzeuge und vergibt am Samstag und am Sonntag begehrte Auszeichnungen. Die Fahrzeuge werden statisch präsentiert, wohlüberlegt platziert und auch historisch im Kontext – oder gar in einem Spannungsbogen.

 

jewels2014 01Privat- und Museumsfahrzeuge am Schloss

Die Teilnehmer verbringen die Cateringzeiten tagsüber und abends zusammen mit ihren Freunden im großen Areal „Infield“ an der Classic Corner.

Zusätzlich zu den privaten Besitzern kommen 2016 zum bereist zum zweiten Mal auch einige ausgesuchte Museen auf die Orangerie-Halbinsel und informieren über die Leistungen, Ausstellungen und Sammlungen am jeweiligen Museumsstandort. Auch Carlottas Mode- und Event ist hier zu finden – natürlich gibt es auch wieder die schönen Modenschauen von Carla Slingerland und Ihrem liebreizenden Team.

Die Museen auf der Orangerie-Halbinsel zeigen sich in kleinen schicken Zelten – meist mit einem Exponat aus den Sammlungen – und machen somit die Orangerie-Halbinsel am Schloss Dyck zu einer wahren „Museums-Insel“.

Wir laden alle Besucher recht herzlich ein, hier zu schauen, zu staunen und einzutauchen in die museale Zusammenschau vieler Meilensteine im Automobilbau und der Mobilität.

 

 

jewels2014 07Die Klasseneinteilung 2016 zur Bewerbung und Anmeldung orientiert sich an den FIVA-Klassen:

• Automobile der Frühzeit "Ancetre" bis 1904 (Class A)
• Veteranen-Fahrzeuge "Veteran" von 1905 bis 1918 (Class B)
• Automobile der Vintage Ära "Vintage" von 1919 bis 1930 (Class C)
• Post Vintage von 1931 bis 1945 (Class D)
• Aufbruch in eine neue Mobilität "Post War" von 1946 - 1960 (Class E )
• Jahre der Internationalität & Mode von 1961 bis 1970 (Class F)
• Die junge Historie von 1971 bis 1980 (Class G)

Wir freuen uns auf vielfältige Anmeldungen.

 

 

Interessenten für den Concours „Jewels in the Park“ – Automobile Kulturgeschichte auf der Museums-Insel am Schloss Dyck sowie Teilnehmer und Sammler können sich sehr gerne auch an uns direkt wenden unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Hotelliste / Empfehlung für Teilnehmer

Zur Frage der Übernachtung im Zugfahrzeug oder Wohnmobil geben wir bei Zusage zur Teilnahme gerne detaillierte Auskünfte über unser Organisationsbüro. Für Teilnehmer wird es Möglichkeiten geben direkt am Schloss einen Stellplatz zu erhalten. Hierzu bitten wir um Geduld bis zur Nennbestätigung.