105 Jahre Rallye Monte Carlo

Man schrieb das Jahr 1911 – Monaco – Monte Carlo – mondäner Ort an der Cote d Azur, ist immer schon motorenvernarrt. Fürst Albert I. initiierte die erste Austragung einer Rallye mit. Es handelte es sich noch um eine so genannte Sternfahrt, die in der Wintersaison Touristen ins Fürstentum Monaco locken sollte.

Am 21. Januar 1911 starteten daher in Genf, Paris, Boulogne-sur-Mer, Berlin, Wien und Brüssel insgesamt 20 Teilnehmer nach Monaco.

monte1Die Mutter aller Rallyes

Die Rallye wird seit 1925 vom traditionsreichen Automobile Club de Monaco ausgerichtet. Die Rallye Monte Carlo gilt als „die Mutter“ aller Rallyes – als Begründerin des Rallyesports.

Vor 105 Jahren startete die erste Rallye im Automobil-Motorsport. Legendäre Jahre waren die fünfziger bis achtziger Jahr. Helden und Heldenfahrzeuge wurden geboren, Legenden geschrieben.

Die „Nacht der langen Messer“…wenn über eine Passstraße mit vielen Haarnadelkurven der Col de Turini überquert wird, ist nur eine der Monte-Stories.

 

monte2Eine lange Siegerliste an Fahrerlegenden

Gewann 1911 Henri Louis Rougier mit einem Turcat Mery 25 HP (heute eine der seltensten Marken überhaupt) schrieben sich ab den sechziger Jahren Fahrer und Fahrzeuge in die Siegerliste ein, die zum „who – is – who“ des Rallye-Sports wurden:

Walter Shock auf Mercedes 220 SE (1960), Eric Carlsson auf Saab 96 (1963), Paddy Hopkirk oder Timo Mäkinen auf Mini Cooper S (1965 und 1966), Vic Elford auf Porsche 911 T (1968), Björn Waldegard ebenfalls auf Porsche 911 S (1970), Jean Claude Andruet auf Renault Alpine A 110 (1973), Walter Röhrl und Christian Geistdörfer auf FIAT 131 Abarth, Opel Ascona 400, Lancia Rallye 037 und Audi Quattro (1980, 1982, 1983, 1984), Carloz Saintz auf Subaru Impreza 555 (1995), Sebastian Leob mit Citroen (2003-2008) und Sebastian Ogier auf Volkswagen Polo R WRC (2014 – 2016).

Auch Damenteams starteten im Wettbewerb in eigener Wertung. Von 1992 – 1999 dominierte Isolde Holderied diesen Teil des Wettbewerbs mit Mitsubishis oder Toyotas aus unvergleichliche Weise.

Rallye-Sonderlauf am Schloss

monte11Bei diesen klangvollen Listen mit Fahrern und Rallye-Fahrzeugen, bei 105 Jahren dichter Geschichte rund um die Monte Carlo aber auch 105 Jahren Rallye-Sport-Geschichte zeigen die Classic Days in einem Rallye-Sonderlauf vom 5. bis 7. August 2016 am Schloss Dyck ganz zu Recht eine große Bandbreite historischer Motorsport-Geschichte rund ums Thema... natürlich mit entpsrechend vielen Rallye-Fahrzeugen in einem Sonderlauf der besonderen Art.

Tickets für die 11. Classic Days am Schloss Dyck sollten sich alle Fans und Besucher unbedingt schon im Vorverkauf im Online-Shop sichern.