Le Mans läßt grüßen!

Porsche 917 Le Mans GULF RACING

Gulf PorscheEs gibt kaum eine Farbkombination im Rennsport, die die Menschen mehr elektrisiert, als das hellblau-orange des Rennstalls und Hauptsponsors der Siebziger GULF-ORANGE.

 

Gulf Racing dominierte mit Fahrzeugen wie dem Ford GT 40 und dem Porsche 917 die Langstrecken-Wettbewerbe und hier vor allen Dingen auch immer wieder die 24-Stunden von Le Mans oder die Daytona 24-Hours. Jo Siffert und Brian Redman oder Pedro Rodriguez oder Derek Bell sind die bekanntesten Piloten auf den GULP-Porsche.

 Gulf Le Mans

Der Porsche 917 ist ein brachialer Sportwagen, der von 1968 – 1973 gebaut wurde und bis zu sagenhaften 1.182 PS hatte. Konstrukteur war der geniale Hans Metzger und Chef der Entwicklungsabteilung bei Porsche war damals Ferdinand Piech. Piëch nannte das Fahrzeug später „das riskanteste Auto seines Lebens".

 

Weltberühmt wurde der Wagen im Jahr 1971 als er im Film mit Steve McQueen „Le Mans" eine Hauptrolle spielte und damit zu einer Ikone seiner Zeit wird.

 

Steve McQueenDer originale Le Mans Gulf-Porsche 917 – Baujahr 1969 - aus dem Rennteam des Films – gefahren im Film von David Piper (der schon in den Classic Days 2009 zu Gast war) – kommt als wahre große „Racing Legend" auf den fast 3 Kilometer langen Rundkurs ans Schloss.

 

Es ist der Originalwagen, den Piper fuhr, als er für die Rennaufnahmen den GULF Porsche pilotierte, damit im Film dann Michael Delaney als siegreicher Le Mans Pilot – gespielt von Steve McQueen – durchs Ziel geht.

 

Jetzt sollten Sie sich unbedingt schon die Tickets für diesen spektakulären Auftritt sichern!